Inhalt anzeigen
Eine Mutter mit zwei Kinder blickt Richtung Flåm und Aurlandsfjord
Ein Mann sitzt auf Bakkanosi direkt oberhalb des Nærøyfjords
Zwei Personen wandern auf einem Pfad über das Vikafjell mit Blick auf den Sognefjord
Blick von der Future of The Fjords auf dem Nærøyfjord hinauf zum Rimstigen und Bakkanosi
Eine Gruppe von Wanderern am Fjordufer unterwegs auf dem alten Postweg von Styvi

11 schöne Bergwanderungen mit Fjordblick

In der Region Vestland mangelt es nicht an Möglichkeiten für wunderschöne Bergwanderungen mit Blick auf den Fjord. Hier stellen wir Ihnen 11 beliebte Wanderungen in der Region rund um Flåm und Myrkdalen vor. Ob Sie bei einer Gipfeltour Höhenmeter sammeln möchten, lediglich eine Abendwanderung von Flåm aus machen wollen oder eine Wanderung mit der Familie planen – hier werden Sie mit Sicherheit fündig. Allen Touren gemeinsam ist die spektakuläre Aussicht auf mindestens einen der umliegenden Fjorde – den Nærøyfjord, den Aurlandsfjord oder den Sognefjord.

Eine Frau und zwei Kinder wandern zum Prest über dem Aurlandsfjord

1. Prest

Vom 1 478 m ü. d. M. liegenden Prest haben Sie einen Panoramablick über den Aurlandsfjord. Dies ist eine schöne Gipfeltour für die gesamte Familie. Sie ist nicht so lang, allerdings ist der Weg zum Teil steil und an einigen Stellen recht ausgesetzt. Um zum Startpunkt des Wanderweges zu gelangen, fahren Sie am Aussichtspunkt Stegastein vorbei. Kurz hinter dem Hof Bjørgo gibt es einen eigens angelegten Parkplatz. Der Wanderweg ist durchgehend deutlich markiert. Anfangs geht es über einen leichten Anstieg Richtung Hovden, anschließend wird es etwas steiler. Bei der Schlucht Røyrgrindgjelet ist es ausgesetzt, dort geht es steil hinunter zu den Höfen unterhalb des Prest-Gipfels.

Die beste Aussicht über die Fjordlandschaft, Aurland und Flåm bietet sich Ihnen vom Steinhaufen aus, 1 363 m ü. d. M.Der eigentliche Gipfel liegt noch einmal 100 Höhenmeter weiter oben. Wer eine längere Wanderung machen möchte, kann weiterwandern bis zum Blåskavlen, mit einer Höhe von 1 809 m ü. d. M. der höchste Berg der Gemeinde Aurland. Die Wanderung zum Prest ist etwa 2,5 km lang, und Sie sollten für den Hin- und Rückweg rund 3 Stunden einkalkulieren.
Tipp: Kaufen Sie ein leckeres Lunchpaket in der Flåm Bakeri, das Sie zusammen mit der Aussicht auf dem Gipfel genießen können!

Blick über den Aurlandsfjord an einem schönen Sommertag

2. Tagesausflugshütte in Aurland

Alle Gemeinden im ehemaligen Sogn og Fjordane verfügen über eigene Tagesausflugshütten, die als niedrigschwelliges Angebot für Wanderer errichtet wurden. Die Hütten sind rund 15 m2 groß und eignen sich hervorragend als Rastplatz, um mitgebrachten Proviant zu verzehren und in den Büchern der Wanderbibliothek zu blättern.

Die Tagesausflugshütte Vinjaåsenhytta der Gemeinde Aurland befindet sich am Weg von Aurlandsvangen nach Stegastein. Wenn Sie im Hotel Aurlandsfjord wohnen, müssen Sie nur vor die Tür treten und den Blick nach oben wenden. Die Hütte liegt etwa 300 Meter über dem Fjord, und die Wanderung dorthin dauert bei mäßigem Tempo rund 1,5 Stunden. Dies ist eine großartige Wanderung für die ganze Familie, auch wenn der Weg nach starkem Regen teilweise rutschig sein kann und ein Stück des Weges etwas anspruchsvoller ist, da es durch unwegsames Gelände geht. Das Erfolgsgefühl stellt sich spätestens beim Genießen der Aussicht von der Hütte aus ein.

Wenn Sie eine längere Wanderung machen möchten, können Sie hinauf bis zur Aussichtsplattform Stegastein in einer Höhe von 650 m ü. d. M. wandern.

Der Berghof Hovdungo über dem Aurlandsfjord

3. Von Vikesland nach Hovdungo

Die Wanderung nach Hovdungo ist ein Aurland-Klassiker. Nur wenige Berghöfe sind schöner gelegen als Hovdungo auf 780 m ü. d. M. mit seiner fantastischen Aussicht hinunter nach Aurlandsvangen und über den Aurlandsfjord. Der Weg dorthin ist ausgeschildert und beginnt in Vikesland, 460 m ü. d. M., wo Sie entlang der Schotterstraße oder in der Kurve unterhalb des letzten Hofes parken können. Schon von hier aus haben Sie eine beeindruckende Aussicht auf den Fjord und Flåm.

Die Wanderung beginnt auf einer relativ sanften Schotterstraße, aber schon bald geht es recht steil bergauf. Das letzte Stück ist wieder sanft, so dass Sie Gelegenheit haben, wieder zu Atem zu kommen, bevor Ihnen die Aussicht erneut den Atem raubt. Von hier aus können Sie weitere 500 m bis zum Aussichtspunkt Berget 808 m ü. d. M. wandern, von wo aus Sie über Vassbygdi hinweg in Richtung Aurlandsdalen blicken und eine hervorragende Aussicht über die Region rund um den Prest, Stegastein und den Turlifossen genießen können. Wenn Sie einen längeren Ausflug machen möchten, können Sie weiterwandern bis zum Liahovden (1 444 m ü. d. M.) oder zum Blåskavlavarden (1 442 m ü. d. M.).

Auf dem Rückweg nach unten können Sie einen Abstecher zur alten Trolladokki-Schanze machen, die in den 1930er Jahren gebaut wurde. Der Schanzenrekord liegt bei 52 Metern und wurde 1935 aufgestellt. Sie können immer noch den wunderschön gemauerten Überlauf, die Sprungkante und die als Clubhaus genutzte Blockhütte sehen.

Blick vom Aurlandsfjord auf Undredal an einem schönen Sommertag

4. Ørnareiret über Undredal

Tausend Meter direkt über Undredal und dem Aurlandsfjord liegt Ørnareiret, eine Schutzhütte mit Schlafplätzen für bis zu 6 Personen. Hier können Sie die Fjordlandschaft wirklich mit Adleraugen überblicken!

Die Wanderung beginnt im Zentrum von Undredal und führt steil den Berghang hinauf. Der zweite in der Gemeinde gelegene Berghof mit dem Namen Hovdungo eignet sich hervorragend für eine kleine Verschnaufpause. Auch von hier haben Sie eine tolle Aussicht über den Aurlandsfjord, Sie müssen also nicht unbedingt weitergehen, wenn Sie nicht wollen.

Andernfalls können Sie den Weg über den Berg fortsetzen und hinunter zum Bauernhof Stigen Gard am Aurlandsfjord wandern. Denken Sie daran, dass Sie den Transport per Schiff zuvor organisieren müssen, wenn Sie nicht auf dem gleichen Weg zurückgehen wollen.

Vier Personen wandern auf dem alten Postweg am Nærøyfjord

5. Der Königliche Postweg

Dies mag keine Bergwanderung sein, aber über den Fjordblick zwischen Styvi und Bleiklindi entlang des Nærøyfjords kann man sich wahrlich nicht beschweren. Dieser 5,5 km lange Weg wurde Mitte des 17. Jahrhunderts angelegt und war Teil der norwegischen Postroute, bis die Strecke 1858 von Dampfschiffen übernommen wurde. Er wurde benutzt, wenn der Fjord im Winter zugefroren war. Die Post kam von Bergen über Voss und Stalheim nach Bakka, von wo aus sie über den Fjord nach Bleiklindi und weiter über die Poststraße zum Hof Styvi transportiert wurde. Die Bauern auf Styvi waren Postbauern und brachten die Post per Ruderboot von und nach Lærdalsøyri.

Heute erreichen Sie Styvi mit dem Kreuzfahrtschiff von Flåm oder Gudvangen aus. Der alte Posthof wird nicht mehr genutzt, aber wird kontinuierlich instandgehalten. Von hier aus wandern Sie auf dem Postweg, der mal hinunter bis ans Fjordufer führt, mal tiefer hinein in das Gelände darüber. Sie kommen an Wasserfällen und Bächen vorbei, wandern auf alten Mauern und können die ganze Zeit über die herrliche Aussicht auf den Nærøyfjord genießen. Wie wäre es mit einem Picknick bei Bleiklindi und einem erfrischenden Bad im Fjord? Bleiklindi verdankt seinen Namen der alten, großen Linde mit ihren einzigartig blassgrünen Blättern. Zurück geht es auf demselben Weg und anschließend mit der Schiff nach Gudvangen oder Flåm.

Zwei Radfahrer in Dyrdal am Nærøyfjord

6. Von Dyrdal nach Hjølmo

Diese Wanderung bietet vermutlich die am wenigsten spektakulären Fjordaussichten, gibt aber einen guten Einblick in das Leben am Fjord zu früheren Zeiten. Dyrdal ist ein idyllisches kleines Fjorddorf am Nærøyfjord ohne Straßenverbindung. Hier wird seit Jahrhunderten Landwirtschaft betrieben, und zu seiner Blütezeit hatte der Ort mehr als 100 Einwohner sowie eine kleine Schule und Krankenstation. In den 1970er Jahren gab der letzte Bauer seinen Hof auf, und heute wohnt nur noch ein Mann dauerhaft in Dyrdal. Da das Gebiet Teil der westnorwegischen Fjordlandschaft ist, die auf der UNESCO-Welterbeliste steht, werden sowohl die Gebäude als auch die Kulturlandschaft in gutem Zustand gehalten, und im Sommer werden Tiere von anderen Orten entlang des Sognefjords per Boot zum Weiden hierher gebracht.

Vom Kai am Fjord führt ein Schotterweg 5 Kilometer talaufwärts zum Berghof Hjølmo. Auf dem Weg dorthin kommen Sie an dem stattlichen Bauernhof Drægo vorbei, der wahrscheinlich schon vor dem Dyrdal-Hof in Betrieb war. Von Hjølmo aus können Sie weiter den Berg hinauf wandern, zum Berghof Vassete oder ganz bis nach Breiskrednosi.

Blick auf den Rimstigen von einer Fjordkreuzfahrt auf dem Nærøyfjord

7. Rimstigen

Rimstigen Opp ist ein berühmtes 2,7 Kilometer langes Bergrennen, bei dem 725 Höhenmeter überwunden werden. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, um anzuhalten und die Aussicht auf den Nærøyfjord und den Wasserfall Tuftefossen zu genießen, ist es dennoch eine Wanderung, die durchaus von den meisten zu bewältigen ist.

Der Wanderweg beginnt zwischen Bakka und Tufto am Nærøyfjord, bis hierhin können Sie von Gudvangen aus mit dem Auto fahren. Der Weg schlängelt sich in steilen Kurven den Berghang unterhalb von Bakkanosi und Rimstigfjellet hinauf. Schon nach einem kurzen Stück bergauf können Sie die Aussicht über den Fjord genießen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Abstecher zum Tuftefossen machen, um den wunderschönen Wasserfall aus nächster Nähe zu bestaunen. Im Winter ist die Lawinengefahr hier groß, und sie werden sehr wahrscheinlich den Überresten alter Lawinen begegnen.

Wenn Sie oben angekommen sind, können Sie eine Pause einlegen und den herrlichen Fjordblick genießen. Danach stehen Ihnen eine Reihe von Möglichkeiten offen. Sie können umdrehen und denselben Weg wieder zurückgehen, oder Sie folgen dem Weg weiter landeinwärts zum Rimstigbotn. Hier liegt ein kleiner Bergsee – vielleicht haben Sie ja Lust auf ein erfrischendes Bad? Wenn Sie eine noch spektakulärere Aussicht genießen wollen, setzen Sie Ihren Weg auf dem alten Transportweg zwischen Dyrdal, Jordalen und Bakka fort bis zum Breiskrednosi oder zum Bakkanosi. Weitere Informationen zu diesen Gipfeln finden Sie weiter unten.

Ein Mann sitzt auf Bakkanosi und blickt auf den Nærøyfjord hinab

8. Bakkanosi

Diese Tour zählt im Sommer wie auch immer Winter zu den beliebtesten Bergwanderungen in der Region. Im Winter sollten Sie wegen der oftmals hohen Schneewehen etwas hinter der Bergkante bleiben, während Sie im Sommer bis an den Rand gehen und auf Bakka und den 1 398 Meter tiefer gelegenen Nærøyfjord hinunterblicken können.

Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten, hierher zu kommen – beide setzen allerdings eine gute körperliche Verfassung und eine gewisse Erfahrung im Bergwandern voraus. Die erste Möglichkeit ist, von Bakka aus den Rimstigen entlang zu wandern und dem Pfad weiter hinauf bis zu dem Bergsee Skarsvotni zu folgen. Von dort aus geht es um den Skarsnosi herum und hinüber zum Bakkanosi. Markierungen gibt es auf dieser Wanderroute nicht, sie sollten das Bergwandern gewohnt und auf eine Wanderung im Hochgebirge vorbereitet sein.

Alternativ können Sie Ihre Wanderung in Jordalen beginnen. Jordalen ist ein Seitental des Nærøydalen, an der alten Schule gibt es einen Parkplatz, wo Sie mit der mobilen Zahlungsapp Vipps zahlen können. Von hier aus folgen Sie der Schotterstraße zum Bergbauernhof in Slettedalen und weiter ins Tal hinein, vorbei an Busteinen und dem Slettedalstjørni bis hinauf zum Gipfel. Von Jordalen bis zum Bakkanosi sind es 10 Kilometer, die Strecke ist aber weniger anspruchsvoll als die erste Variante.

Für ein rundum gelungenes Wandererlebnis empfehlen wir Ihnen die Buchung einer geführten Wanderung!

Blick auf den Nærøyfjord im Sommer von Breiskrednosi aus
Foto: Svein Ulvund

9. Breiskrednosi

Wenn es um den Ruf geht, ist der Breidskrednosi der kleine Bruder des Bakkanosi – in Wirklichkeit handelt es sich aber um ein verborgenes Juwel. Vom Gipfel aus haben Sie eine fantastische Aussicht auf den Nærøyfjord in Richtung Bakkanosi und Gudvangen.

Auch hier können Sie zwischen verschiedenen Routen wählen. Sie können dem Rimstigen vorbei am Skarsvotni bis zum Ziel folgen oder aber mitten im Jordalen vom Nosi-Parkplatz (Bezahlung mit der mobilen Zahlungsapp Vipps) aus starten und der Schotterstraße folgen, bis Sie zum Breidalen gelangen. Von hier aus folgen Sie der alten Straße von Dyrdal und Bakka bis zum Ende. Dieser Pfad trifft auf den Rimstigen. Die Strecke beträgt rund 10 Kilometer einfache Entfernung. 

Für ein rundum gelungenes Wandererlebnis empfehlen wir Ihnen Bike & Hike am Nærøyfjord. Das Paket enthält eine Fjordkreuzfahrt von Flåm nach Dyrdal sowie eine Radtour mit elektrischen Fahrrädern hoch zum Bergbauernhof Hjølmo, von wo es in einer geführten Wanderung hinauf bis zum Gipfel geht. Zurück geht es auf demselben Weg.

Zwei Frauen wandern einen Pfad am Sognefjord entlang

10. Ovriseggi auf dem Vikafjell

Wandermöglichkeiten mit Fjordblick gibt es nicht nur in Flåm und Aurland. Das Bergresort Myrkdalen liegt nur 45 Autominuten von Vik am Sognefjord entfernt, und das dazwischenliegende Vikafjell bietet eine Reihe von Wanderwegen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Längen. Die Tour zum Ovriseggi ist eine familienfreundliche Wanderung mit fantastischem Blick auf Vikøyri und den Sognefjord sowie hinüber nach Vangsnes, Hella, Balestrand und den schönen Wasserfall Kvinnafossen auf der anderen Seite des Fjords.

Fahren Sie von Myrkdalen in Richtung Vik. Gleich nach dem Tunnel geht ein Schotterweg nach rechts ab, parken Sie hier. Der Weg den Bergkamm entlang ist markiert und leicht zu finden. Die Wanderung führt über leicht hügeliges Gelände und ist auf dieser Liste vermutlich die mit der geringsten Steigung (abgesehen vom Postweg entlang des Nærøyfjords), da Sie bereits bis zur Hochebene hinaufgefahren sind. Kalkulieren Sie für den Weg von Daurmålshaugen und zurück eine Gesamtzeit von 2–3 Stunden ein. Wenn Sie eine längere Tour machen wollen, können Sie über Vik nach Store Svingen oder weiter bis ganz nach Vikøyri hinunter wandern.

Blick auf Flåm und den Aurlandsfjord vom Brekkefossen aus

11. Aussichtspunkt Brekkefossen

Zum Aussichtspunkt Raokjen am Brekkefossen gelangen Sie vom Hotel Fretheim aus über eine kurze Wanderung – ein perfekter Abendspaziergang, wenn Sie im Hotel übernachten sollten. Der erste Teil der Tour führt auf einer asphaltierten Straße 1,5 Kilometer entlang der gemütlichen Bauernhöfe am Flåmselva in Richtung Haugen Gard. Kurz vor Haugen weist ein Schild auf den Wasserfall Brekkefossen hin. Von hier aus folgen Sie der Schotterstraße ein Stück, bis Sie zu der hübschen, von Sherpas gebauten Steintreppe gelangen.

Wenn Sie die 500 Meter lange Treppe bezwungen haben, bietet sich Ihnen eine fantastische Aussicht. Sie befinden sich nicht nur direkt neben dem großen Wasserfall, sondern haben auch einen Panoramablick über Flåm und den inneren Teil des Aurlandsfjords. Lassen Sie sich nieder und genießen Sie die Aussicht einen Moment, ehe Sie sich auf den Rückweg machen.

Wenn Sie eine längere Wanderung unternehmen wollen, können Sie entweder dem Weg hinauf in Richtung Grindaflethytta und Stalheim folgen oder über Fretheimshaugane zurück zum Fjord wandern.