Inhalt anzeigen
Naeroyfjord
Naeroyfjord
Lysefjord
Lysefjord
Geirangerfjord
Geirangerfjord
Hjorundfjord
Hjorundfjord
Naeroyfjord
Naeroyfjord
Fjaerlandsfjord
Fjaerlandsfjord
Oslofjord
Oslofjord

7 Fjorde, die Sie in Norwegen besuchen müssen!

Die atemberaubenden blaugrünen Fjorde Norwegens sind umgeben von majestätischen Bergen, wilder Natur, Kaskadenwasserfällen, schneebedeckten Gipfeln und uralten Gletschern. Wir haben sieben Fjorde ausgewählt, die Ihnen einen unvergesslichen Urlaub garantieren.

In Norwegen gibt es über 1.700 Fjorde. Jeder einzelne von ihnen hat seinen eigenen unverwechselbaren Charakter. Aber wenn Sie nur Zeit für ein paar wenige Fjorde haben, welche sollten Sie nicht verpassen und was hat jeder einzelne Fjord zu bieten? Hier präsentieren wir Ihnen einige ganz besondere Highlights: 7 norwegische Fjorde, die unvergessliche Abenteuer und Erlebnisse bieten.

1. Nærøyfjord — Ein atemberaubend schöner Fjord, der auf der UNESCO-Liste des Weltnaturerbes steht

1. Nærøyfjord — Ein atemberaubend schöner Fjord, der auf der UNESCO-Liste des Weltnaturerbes steht

Der Nærøyfjord ist zu jeder Jahreszeit sehenswert. Sie können ihn in seiner Winterdecke aus Frost und Schnee, im Frühjahr mit seinem smaragdgrünen Gletscherschmelzwasser, im Sommer mit seinen grünen, mit Blumen übersäten Hängen oder in seiner bunten herbstlichen Pracht bewundern.

Der Nærøyfjord gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe. Das National Geographic-Magazin hat den Fjord im Jahr 2004 zum „besten unberührten Reiseziel der Welt“ gewählt. Als CNN im Jahr 2017 seine 50 beeindruckendsten Naturwunder wählte, schrieb der Sender: „Wenn Sie in Ihren Leben nur zwei Fjorde besuchen können, dann sollten das der Geirangerfjord und der Naeroyfjord im Südwesten Norwegens sein“.

Die beiden Fjorde teilten sich den zehnten Platz im Wettbewerb mit anderen berühmten Naturwundern auf der ganzen Welt. Andere wunderbare Orte auf dieser Liste waren der Preikestolen am Lysefjord, der Stromboli-Vulkan, die Salar de Uyuni Salzebene in Bolivien und der Ngorongoro-Krater in Tansania.

Der schöne, schmale Nærøyfjord ist 17 km lang. Der Fjord ist ein Arm des Aurlandsfjords. Der Nærøyfjord endet in dem kleinen Dorf Gudvangen, das sich ganz an der Spitze des Fjordarms befindet. Auf der Tour können Sie Kaskadenwasserfälle, idyllische Dörfer und auch viele weitere Sehenswürdigkeiten sehen, die Ihnen lange in Erinnerung bleiben werden.

Fjordkreuzfahrten fahren im Winter zweimal täglich und im Sommer fünfmal täglich von Flåm und Gudvangen ab. Sie können Tickets hier buchen. Von Flåm aus können Sie auch eine geführte Fjordsafari mit einem RIB-Boot unternehmen und sich der norwegischen Natur und Kultur entlang des Nærøyfjords nähern. Eine der spektakulärsten Bahnfahrten der Welt führt von Flåm nach Myrdal. Hier können Sie mehr über die Flåmbahn lesen und Ihre Tickets buchen.

MEHR LESEN: Welche Art von Urlaub bevorzugen Sie? Finden Sie den Fjord, der zu Ihnen passt (Fjorde & Sightseeing)

2. Lysefjord — breit und majestätisch

2. Lysefjord — breit und majestätisch

Im Südwesten Norwegens, nicht weit von der Ölhauptstadt Stavanger entfernt, hat der majestätische Lysefjord eine 42 km lange Schlucht in die Landschaft gebahnt. Nehmen Sie an einer Fjordkreuzfahrt teil, entspannen Sie sich und genießen Sie die imposanten Felsformationen, die sich über dem Lysefjord erheben. Die beiden bekanntesten Formationen sind die Klippen von Preikestolen (Kanzelfelsen) und Kjerag.

Preikestolen ist eines der beliebtesten Touristenziele Norwegens. Rund 30.000 Touristen besuchen die Attraktion jedes Jahr. Der berühmte Bergvorsprung wurde 2015 von Lonely Planet zur „atemberaubendsten Aussichtsplattform“ der Welt gewählt. Und 2017 führte Preikestolen die Liste des Fernsehsenders CNN über die 50 Naturwunder der Welt an.

Wenn Sie den Film „Mission: Impossible - Fallout“ gesehen haben, werden Sie auch die unglaublichen Stunts von Tom Cruise am Preikestolen kennen. Die Granitwand des Kjerag ragt 1084 Höhenmeter über den Boden des Tals und bietet vom Lysefjord aus einen beeindruckenden Anblick.

Rund 300 Meter vom Kjerag-Plateau entfernt befindet sich Kjeragbolten, eine besonders herausfordernde Felsformation für Draufgänger und ein beliebtes Fotomotiv für alle Besucher. Von Stavanger aus können Sie an einer Tageskreuzfahrt auf dem Lysefjord teilnehmen. Wenn Sie mehr Zeit zur Verfügung haben, können Sie zum Preikestolen oder Kjerag hinauf gehen. Denken Sie nur daran, festes Schuhwerk zu tragen und nehmen Sie viel Kleidung, Essen und Trinken mit.

Lesen Sie hier mehr über Lysefjord und Fjordkreuzfahrten.

3. Geirangerfjord – Norwegen von seiner schönsten Seite

3. Geirangerfjord – Norwegen von seiner schönsten Seite

Wie der Nærøyfjord findet sich auch der Geirangerfjord auf der Liste des UNESCO-Weltnaturerbes. Nur wenige Orte sind auf so vielen Fotos zu sehen wie dieser 15 km lange Fjord. Der Geirangerfjord ist tatsächlich eines der bekanntesten und beliebtesten Reiseziele Norwegens und zieht Besucher aus Norwegen und der ganzen Welt an.

Wenn Sie eine Kreuzfahrt auf dem Geirangerfjord unternehmen, können Sie sich den Wasserfällen und den imposanten Bergen bequem von Ihrem Boot aus nähern. Auf dem Ausflug werden Sie die Knivsflåfoss-Wasserfälle sehen, die im Deutschen besser als die „sieben Schwestern“ bekannt sind. Der Name der Wasserfälle stammt von dem Wasser, das den Berghang hinabstürzt und dabei an das Haar von sieben Frauen erinnert.

Auf der anderen Seite des Fjords befindet sich ein Wasserfall, der unter dem Namen Friaren bekannt ist. Der Name dieses Wasserfalls stammt von einer Legende über einen Freier, der den sieben Schwestern wiederholt einen Antrag machte, dabei jedoch immer abgewiesen wurde.

Zu den vielen faszinierenden Eigenschaften des Geirangerfjords zählen auch die kleinen Bauernhöfe, die sich an die steilen Hänge klammern. Die Bauernhöfe sind zwar verlassen, aber Sie können sie noch heute sehen, wenn Sie an einer Fjordkreuzfahrt teilnehmen. Vom Zentrum von Geiranger aus erreichen Sie sogar einen der Bauernhöfe, Skageflå, zu Fuß.

Hier finden Sie weitere Informationen über Fjordkreuzfahrten von Geiranger und die Buchung.

4. Hjérundfjord — Fjorde und norwegische Alpen

4. Hjérundfjord — Fjorde und norwegische Alpen

Die majestätischen Sunnmøre-Alpen werden vom Hjørundfjord durchbrochen. Dieser Fjord bahnt sich seinen Weg tief in das Bergmassiv mit seinen vielen zerklüfteten Gipfeln.

Der Hjørundfjord ist 33 Kilometer lang und auf beiden Seiten von unberührter Natur und kleinen Dörfern umgeben. Einige Orte sind nur über das Boot mit der Außenwelt verbunden.

In dieser wilden und ungezähmten Landschaft finden Wanderer und Skifahrer ihr Mekka, aber Sie können den Hjørundfjord auch in aller Ruhe auf einer Fjordkreuzfahrt von der wunderschönen Jugendstilstadt Ålesund in das Dorf Øye genießen. Unterwegs können Sie in den kleinen Orten Trandal oder Urke aus- und wieder einsteigen.

Rund um den Hjørundfjord als Reiseziel können Sie Ihren perfekten Urlaub zusammenstellen. Die Alpen bieten Wandern, Klettern und Skifahren für aktive Urlauber.

Oder Sie lassen es in Øye ruhig angehen und genießen die Atmosphäre, Romantik und ausgezeichneten Speisen und Getränke im historischen Hotel Union Øye. In der Jugendstilstadt Ålesund können Sie Natur mit Kultur und Architektur kombinieren. Hier ist wirklich für jeden etwas dabei. Es ist definitiv die Reise Ihres Lebens.

TIPP! Sie können den Hjørundfjord und den Geirangerfjord ganz einfach in nur einem Ausflug sehen. Lesen Sie hier mehr.

5. Sognefjord — Königin der norwegischen Fjorde

5. Sognefjord — Königin der norwegischen Fjorde

Norwegens längster Fjord erstreckt sich bis zum Jotunheimen-Nationalpark, in dem sich nicht weniger als 24 der 25 höchsten Gipfel Norwegens befinden.

Der mächtige Sognefjord verfügt über ein Gewirr von Fjordarmen, die sich nach außen in wunderschöne Landschaften voller wilder Natur und einem reichem Kulturerbe ausbreiten. Sie befinden sich immer in der Nähe unvergesslicher Wanderrouten, spannender Gletscherwanderungen, Aktivitäten, die Ihren Puls höher schnellen lassen, von Angelausflügen oder anderen spannenden Aktivitäten und einzigartigen Erlebnissen für die ganze Familie.

Der Sognefjord ist nicht weniger als 204 Kilometer lang. An seiner tiefsten Stelle ist er 1300 Meter tief, was ihn außerdem zu Norwegens tiefstem Fjord macht. Majestätische Berge, die über 1.700 Meter in die Höhe ragen, umgeben das wunderschöne blaue Wasser des Sognefjords.

Fjordarme wie der Fjærlandsfjord, der Aurlandsfjord und der Nærøyfjord, Teil des UNESCO-Weltnaturerbes, gehen alle vom Sognefjord aus.

Es ist unmöglich, den gesamten Sognefjord in einem einzigen Urlaub zu erfassen, aber Sie können an einer Fjordkreuzfahrt auf dem Sognefjord teilnehmen und dabei einige der schönsten und beeindruckendsten Orte erleben. Die Fahrt führt Sie von Gudvangen am Fuße des Nærøyfjords zum alten Wikinger-Handelsplatz Kaupanger, der sich auf der gegenüberliegenden Seite des Sognefjords befindet.

Auf dieser Reise kommen Sie an vielen schönen Naturwundern vorbei, also halten Sie Ihre Kamera bereit! Wenn Sie das Glück haben, während der Zeit der Schneeschmelze zu reisen, können Sie die vielen Wasserfälle genießen, die in den Fjord hinabstürzen. In der Nähe von Gudvangen können Sie zum Beispiel den faszinierenden Kjelfossen-Wasserfall sehen, dessen Wasser im freien Fall 840 Meter hinabstürzt.

Die Fähre passiert auch den beeindruckenden Berg Bleia, der 1.775m hoch ist. Wenn man bedenkt, dass sich dieser Berg 1.000 Meter unter dem Meeresspiegel fortsetzt, dann wäre er Norwegens höchster Berg, wenn es den Fjord nicht gäbe.

Auf der anderen Seite des Sognefjords befindet sich Kaupanger, ein bekannter Fährhafen, aber auch ein alter Handelsplatz. Direkt aus dem Altnordischen übersetzt bedeutet Kaupang „Handelshafen“. Hier können Sie die Kaupanger Stabkirche besichtigen, deren Geschichte man bis in das 12. Jahrhundert, kurz nach dem Ende der Wikingerzeit, zurückverfolgen kann.

Die klassische Autofähre fährt während der Touristensaison häufig ab, und die Fahrt dauert ca. 2,5 Stunden pro Strecke. Die Touristenfähren sind sehr beliebt, daher empfehlen wir Ihnen, Ihre Tickets im Voraus zu buchen. Tickets für Fjordkreuzfahrten auf dem Sognefjord können Sie hier buchen.

6. Fjærlandsfjord – Gletscher, Berge und blaugrüne Fjorde

6. Fjærlandsfjord – Gletscher, Berge und blaugrüne Fjorde

Ohne Gletscher gäbe es die schönen Fjorde nicht. Die Fjorde, die wir heute sehen, wurden über Tausende von Jahren durch Abreibung geformt und in die Berglandschaft gebahnt. Norwegen hat viele Eiszeiten erlebt. Die Fjorde entstanden, als sich das Eis schließlich von den Tälern zurückzog.

Die Überreste dieser Eiszeiten sind in den Tälern zu sehen, die von bestimmten Fjordarmen, wie z.B. dem Fjærlandsfjord weiterführen. Dieser Teil des Sognefjords beginnt im Dorf Balestrand und erstreckt sich über 25 Kilometer in eine Landschaft aus hohen Bergen, Wasserfällen und reizvollen Dörfern.

Vom Fjærlandsfjord aus führt ein Tal zum größten Festlandgletscher Europas: Der Jostedalsbreen und die Arme dieses riesigen Gletschers.

Der Jostedalsbreen ist 100 km lang und an seiner breitesten Stelle rund 15 Kilometer breit. Der Gletscher hat viele Arme, darunter Bøyabreen und Suphellebreen in Fjærland, Nigardsbreen, Briksdalsbreen und Tunsbergdalsbreen. Letzterer ist Jostedalens größte Gletscherzunge.

Diese Gletscher wachsen, schrumpfen aber auch wieder. Jostedalsbreen erlebte bis in die 2000er-Jahre eine Wachstumsphase, bevor er wieder etwas zu schrumpfen begann. Trotzdem ist er immer noch ein sehr beeindruckender Anblick!

Auf halbtägigen und ganztägigen Fjordkreuzfahrten können Sie sowohl den Fjærlandsfjord als auch die Gletscher erleben.

Die halbtägige Kreuzfahrt auf dem Fjærlandsfjord bietet in wenigen Stunden eine Vielzahl unvergesslicher Erlebnisse. Von Balestrand aus führt die Kreuzfahrt den Fjærlandsfjord hinauf. An der Spitze des Fjords in Fjærland werden Sie mit dem Bus nach Bøyabreen und zum Norwegischen Gletschermuseum gebracht.

Wenn Sie sich für die ganztägige Kreuzfahrt am Fjærlandsfjord entscheiden, können Sie auch Supphellebreen und Jostedalsbreen besuchen, bevor das Boot nach Balestrand zurückkehrt.

7. Idyllischer Oslofjord

7. Idyllischer Oslofjord

Wenn Sie in Norwegen von West nach Ost reisen, werden Sie auf andere Fjordtypen treffen als jene im Westen, die von hohen, verschneiten Bergen und Gletschern umgeben sind. Die dramatische, wilde Landschaft weicht einer ruhigeren, sanfteren Landschaft mit felsigen Ufern und herrlichen kleinen Buchten und Inseln.

Der Oslofjord ist sehr beliebt bei den Menschen, die das Glück haben, in den kleinen Städten und Dörfern entlang der Küste zu leben. Der Fjord ist nicht weniger als 120 Kilometer lang und mündet in die Skagerrak-Straße. Der Fjord ist die Heimat von Norwegens pulsierender Hauptstadt Oslo.

Wenn Sie auf dem Oslofjord fahren, kommen Sie an vielen kleinen idyllischen Inseln und am schmalen Drøbaksundet-Sund vorbei, mit dem historischen Oscarsborg auf der einen Seite und dem schönen Städtchen Drøbak auf der anderen. Nach Drøbak breitet sich der Oslofjord flussabwärts aus, bis er bei der Stadt Fredrikstad im Osten und Tønsberg im Westen endet.

Wenn Sie den Fjord hautnah sehen und erleben möchten, können Sie eine Fjordkreuzfahrt am Oslofjord auf einem umweltfreundlichen Schiff buchen, das von jedem Deck aus eine herrliche Aussicht bietet. Das Schiff verfügt über große Panoramafenster, so dass Sie die Aussicht in alle Richtungen und bei jedem Wetter genießen können.

Die Kreuzfahrt beginnt an einem architektonischen Juwel, der Oper in Bjørvika. Wenn Sie den Oslofjord passieren, wird Ihr Reiseführer Sie auf die vielen berühmten Sehenswürdigkeiten und historischen Orte aufmerksam machen, die Sie während der Kreuzfahrt passieren, und Ihnen darüber erzählen.

Fjordkreuzfahrten auf dem Oslofjord fahren nur von Januar bis Ende April. Es gibt jedoch während der Sommermonate viele andere Möglichkeiten für Bootsfahrten und Inselhopping auf dem Oslofjord. Fragen Sie bei der Touristeninformation in Oslo nach.