Inhalt anzeigen

Aurland-Schuh

Aurland-Schuh Économusée

Ziel ist es, traditionelle Handwerkskunst und Wissen über das Handwerk zu erhalten, weiterzuentwickeln und zu zeigen.

Ein Économusée ist kein Museum im üblichen Sinne, sondern eine lebendige Werkstatt, die neben der Herstellung und dem Verkauf traditioneller Produkte eine authentische touristische Attraktion bietet. Wir zeigen Ihnen unsere handwerklichen Traditionen und deren historischen Kontext und bieten Ihnen die Gelegenheit zum Kauf unserer Produkte.

Das Économusée Aurland-Schuh eröffnete am 1. Juli 2009 als erstes seiner Art in Europa und erstes unter dem Label Économusée Nordeuropa. Heute gibt es neben der Werkstatt Aurland-Schuh 5 weitere norwegische Économusées, wovon alle im Bezirk Hordaland liegen:

  1. Oselvar-Bootsbau (Os)
  2. Fjordtønna Fassbinder (Samnanger)
  3. Stine Hoff Glasbläser (Hop, Bergen)
  4. Treskjerartunet Holzschnitzer (Myrkdalen in Voss)
  5. Tre og tønner DA Fassbinder (Indre Samnøy in Fusa)

Der Gedanke hinter dem Modell der Économuséen ist:

  • FÖRDERN von lebendiger Handwerkskunst und traditionellen Fertigkeiten
  • ERHALTEN von Kultur und Traditionen
  • VERBINDEN von Kultur, Gewerbe und Tourismus
  • AUFBAUEN von auf Kultur basierendem Unternehmertum